25 Jahre Erfahrung persönliche Beratung schnelle Lieferung exklusive Weine
Banner Bild

Chardonnay

Die Rebsorte: Chardonnay


Viele Spielarten einer einzigartigen Traube

Zweifel bestehen, ob sich die urkundlich erwähnten Beaunois-Reben aus dem Departement Saône-et-Loire 1583 wirklich bereits auf Chardonnay bezogen. Als gesichert gelten schriftliche Aufzeichnungen aus Saint-Sorlin gut 100 Jahre später. Inzwischen wurde das Dorf in La Roche-Vineuse umbenannt – damals wie heute jedoch in nächster Nähe zur kleinen Gemeinde Chardonnay in der französischen Anbauregion Burgund gelegen, die wohl auch ausschlaggebend für die Namensgebung der Traubensorte war. Offiziell anerkannt wurde die Bezeichnung allerdings erst auf einer Ausstellung zum Weinbau in Lyon im Jahr 1872.

Mission der Mönche

Für die rasche Verbreitung von Chardonnay zunächst in ganz Europa sorgten Brüder der Benediktiner- und Zisterzienser-Orden. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Die Begeisterung der hiesigen Weißwein-Genießer schwappte über den Ozean.
Einzig über einen kurzen Zeitraum in den späten 1990er-Jahren erlitt der Chardonnay nach jahrelangem Höhenflug einen Dämpfer. In den USA etablierte sich mit „ABC“ eine Gegnerschaft: „Anything but Chardonnay“ lautete damals die Devise, die den Wein als insgesamt zu buttrig, zu holzig und zu alkoholhaltig verunglimpfte. Behauptungen, die den Ruf der Traube glücklicherweise nicht langfristig zerstörten. Heute wachsen die Rebstöcke weltweit auf rund 200.000 Hektar, knapp die Hälfte der Fläche teilen sich Kalifornien mit 50.000 und Frankreich mit 40.000 Hektar. Mit diesen Zahlen kann Deutschland zwar nicht mithalten, doch immerhin 2.400 Hektar sind aktuell vor allem in Rheinhessen und der Pfalz mit Chardonnay bestockt – damit hat er den Riesling bereits um das Dreifache überholt. Und immer mehr Winzer setzen auf die Traubensorte, die hierzulande erst 1991 ihre offizielle Zulassung erhielt.

Der Zufall entschied

Wie so viele Weine wurde auch Chardonnay per DNA auf seine Herkunft untersucht. Seitdem steht fest, dass es sich bei der Rebe um eine Zufallskreuzung aus Pinot und des bis Mitte des 19. Jahrhunderts populären Weißen Heunischs oder auch Gouais Blanc handelt. Aufgrund der nur minimalen genetischen Unterscheidungen zwischen Pinot BlancPinot Gris und Pinot Noir ist eine spezifischere Präzisierung des Pinot-Typs noch immer nicht möglich. Allerdings konnte mit der Analyse die frühere These widerlegt werden, dass Chardonnay im Mittelalter von Kreuzrittern in Frankreich verbreitet wurde. Aufgrund ihrer Ähnlichkeit im Aussehen wird Chardonnay oft mit Weißem Burgunder verwechselt, auch zum Grauburgunder besteht eine enge Verwandtschaft. Weltweit nutzen Winzer die original Chardonnay-Rebe zudem für Kreuzungen mit regionalen Traubensorten. So kreuzten französische Weinbauern aus Chardonnay und Baroque den Lilioraner, in den USA entstand aus Chardonnay und Seyval Blanc der Chardonel. Die Schweizer haben in Verbindung mit Chasselas den Charmont hervorgebracht und der kernlose Chardonnay Blanc Seedless ist eine Neuzüchtung aus Australien.

Unser Chardonnay-Sortiment

2021 Chardonnay Adrianna - White Bones
2021 Chardonnay Adrianna - White Bones

Catena Zapata

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Argentinien
Argentinien
Suckling 99 /100
98,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (130,67 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage (Ins Ausland abweichende Lieferzeiten)

2022 "Les Clos" Chablis Grand Cru
2022 "Les Clos" Chablis Grand Cru

Domaine Billaud Simon

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Frankreich
Frankreich
117,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (156,00 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage (Ins Ausland abweichende Lieferzeiten)

2021 Kirchberg Chardonnay - BIO
2021 Kirchberg Chardonnay - BIO

Weingut Klumpp

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Deutschland
Deutschland
Suckling 94 /100
35,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (46,67 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage (Ins Ausland abweichende Lieferzeiten)

2022 Chardonnay "Las Pizarras"
2022 Chardonnay "Las Pizarras"

Vina Errazuriz

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Chile
Chile
Grimm 96+ /100
Suckling 98 /100
66,70 €*

Inhalt: 0.75 Liter (88,93 €* / 1 Liter)

Spring-Release 2024: Die Auslieferung erfolgt nach Import.
2021 Bussiador Langhe
2021 Bussiador Langhe

Poderi Aldo Conterno

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Italien
Italien
69,90 €*

Inhalt: 0.75 Liter (93,20 €* / 1 Liter)

Die Auslieferung erfolgt nach Import.

Voraussichtlich lieferbar ab KW 40 / 2024

Neu
2023 Chacra Chardonnay
2023 Chacra Chardonnay

Bodega Chacra

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Argentinien
Argentinien
Suckling 99 /100
118,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (157,33 €* / 1 Liter)

Die Auslieferung erfolgt nach Import.
%
TundA* Weinpaket
TundA* Weinpaket

Bacchus-Vinothek & Terro...

Flagge Rotwein
Rotwein
Flagge USA / Kalifornien
USA / Kalifornien
Dunnuck 94+ /100
149,60 €* 176,00 €* (15% gespart)

Inhalt: 2.25 Liter (66,49 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage (Ins Ausland abweichende Lieferzeiten)

2021 Rinconada Chardonnay
2021 Rinconada Chardonnay

Sandhi Wines

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge USA / Kalifornien
USA / Kalifornien
Parker 95+ /100
79,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (105,33 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage (Ins Ausland abweichende Lieferzeiten)

2022 Chablis
2022 Chablis

Domaine Billaud Simon

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Frankreich
Frankreich
28,95 €*

Inhalt: 0.75 Liter (38,60 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-4 Tage (Ins Ausland abweichende Lieferzeiten)

Neu
2023 Mainqué Chardonnay
2023 Mainqué Chardonnay

Bodega Chacra

Flagge Weißwein
Weißwein
Flagge Argentinien
Argentinien
Suckling 97 /100
55,00 €*

Inhalt: 0.75 Liter (73,33 €* / 1 Liter)

Die Auslieferung erfolgt nach Import.

Keine Ähnlichkeit zur Distel

Die Bezeichnung der heute weltweit renommierten Weißwein-Rebe muss auf die gleichnamige französische Gemeinde zurückzuführen sein. Denn ein Ebenbild einer „Chardon“ – und damit einer „Distel" – ist die Rebe nicht mit ihren mittelgroßen, sattgrünen, rundlichen Blättern, die nur schwach dreilappig sind und einem gleichseitigen Fünfeck ähneln. Ihre Zähne sind stumpf, ihre Oberfläche – im Fachvokabular als Spreite bekannt – ist leicht blasig. Nur die Blätter der Geiztriebe zeigen tiefere Einbuchtungen. Die gelbgrünen Jungblätter sind anfangs spinnwebig behaart, danach fast glatt, auf der offenen Triebspitze wachsen Haare in einem weißlich-hellgrünen Farbton mit karminroten Nuancen. Die U-förmige Stielbucht wird zum Großteil durch Blattadern eingerahmt.
Wie viele andere Rebsorten sind auch die Trauben beim Chardonnay walzenförmig. Insgesamt eher klein bis mittelgroß, wachsen die runden bis ovalen Beeren locker bis dicht nebeneinander. Sie bestechen durch einen Schimmer von Grüngelb bis Bernstein-Gold. Das Fruchtfleisch ist weich und ertragreich, die Schale allerdings dünn. So zeigen die Beeren eine leichte Blüte-Empfindlichkeit und sind anfällig für Traubenfäule, Mehltau und Phytoplasmen-Befall und sind aufgrund ihrer frühen Reife sensibel gegen späten Frost. Vor ihrem Austrieb allerdings machen ihnen Minusgrade nicht zu schaffen: Sie verfügen über eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Winterfröste.


Alles geht, doch einiges ist besser

Chardonnay wird in verschiedensten Regionen und Lagen bei unterschiedlichsten Bodenverhältnissen und Klimabedingungen angepflanzt. Möglich ist dies aufgrund der relativ großen Anpassungsfähigkeit der Sorte. Dennoch hat auch sie Vorlieben für bestimmte Terroirs. Besonders gerne gedeihen die Rebstöcke auf warmen Kalkböden mit einer ausreichenden Tiefgründigkeit für die erforderliche Wasserversorgung über die Wurzeln. Randlagen erweisen sich als eher ungeeignet, höhere Stämme verbessern die Blühfestigkeit. Zu einer optimalen Reife tragen Lagen mit gut wärmender Sonneneinstrahlung bei.
Unter perfekten Anbaubedingungen kann Chardonnay so ertragreich sein, dass zum Erhalt der Qualität bei mehr als 10.000 Kilogramm pro Hektar eine Ertragsregulierung erforderlich wird. Ein ungenügender Reifegehalt der Beeren führt zu einem dünnen, leicht grasigen Geschmack.
Chardonnay wird zwar auch in Stahltanks, doch als einer der wenigen Weißweine vornehmlich in kleinen oder großen Holzfässern trocken ausgebaut. Durch den biologischen Säureabbau im Barrique erhalten junge Weine eine besondere Geschmeidigkeit, während Weine aus dem Stahltank eine prägnante Mineralität zeigen. Zum Erhalt der hohen Fruchtkonzentration wird hier zumeist auf einen biologischen Säureabbau verzichtet. Der Alkoholgehalt von Chardonnay liegt mit grundsätzlich mindestens 13% relativ weit oben.


Breite Duft- und Geschmackspalette

Abhängig vom Anbaugebiet und Ausbau können Sie frische, leichte Weißweine aus der Chardonnay-Traube wie auch süffige, exotische Varianten genießen. Typisch für alle Abfüllungen ist der Duft nach hellen Melonen, reifen Stachelbeeren und Äpfeln, bei einer Reifung im Eichenfass werden die Früchte durch Aromen von Vanille, Butter und Rauch ergänzt. Grundsätzlich dominieren bei Chardonnays aus kühleren Regionen grüne Äpfel, harte Birnen und Akazienhonig das Bukett, dazu gesellen sich oftmals Noten von Grapefruit und Haselnuss. Bei Chardonnays aus Anbaugebieten wie dem sonnigen Spanien dominieren tropische Obstsorten wie Mangos, Ananas und Banane. Auch hier kommen Anklänge von Butter und Honig zum Tragen.

Für den idealen Genuss

Zartgelb bis golden kann Chardonnay aus dem Glas schimmern. Doch aus welchem? Verglichen mit jungen, hellen Weißweinen sollten Sie Ihren Chardonnay aus wärmeren Regionen mit einem geringen Säuregehalt grundsätzlich aus einem bauchigen Glas mit einer weiten Öffnung genießen – Burgundergläser beispielsweise eignen sich hervorragend. Durch den Sauerstoffkontakt erhält der Wein eine zusätzliche Frische und je mehr Raum er in Ihrem Mund einnimmt, desto plastischer ist das Geschmackserlebnis. Bei säurehaltigen Chardonnays können Sie gut auch auf ein klassisches Weißweinglas zurückgreifen.

Für welches Behältnis Sie sich auch entscheiden: Während Sie spritzige Weißweine auf neun bis elf Grad Celsius kühlen sollten, liegt die empfohlene Trinktemperatur bei kräftigen Weißweinen wie Chardonnay zwischen elf und dreizehn Grad Celsius.

Wein und Champagner, sortenrein und als Cuvée

Auch hinsichtlich ihrer endgültigen Flaschenabfüllung ist mit der Chardonnay-Traube vieles möglich. Häufig wird sie reinsortig als Blanc de Blancs gekeltert, auch ist sie die einzige zugelassene Rebsorte des sortenrein vinifizierten Chablis. Der Name ist inzwischen markenrechtlich geschützt. Mit einer Flasche aus dem französischen Anbaugebiet entscheiden Sie sich für höchste Qualität aus einer oder mehreren von insgesamt sieben Grand Cru-Lagen. Bodenart und Mikroklima begünstigten ein charakteristisches Aroma nach Feuerstein und Apfelsäure. Ein weiteres Kennzeichen des in Edelstahltanks und ohne malolaktische Gärung ausgebauten Weißweins, ist seine jahrelange Haltbarkeit ohne Genuss-Einbußen.

Als Verschnitt sind blumig-fruchtige Cavas mit der katalanischen Weißweinsorte Xarel·lo oder dem Macabeo aus Nordspanien besonders beliebt. Exzellente Partner für edle Cuvées sind darüber hinaus Viura, Tempranillo Blanco und Sauvignon Blanc. Zudem gilt Chardonnay neben Pinot Noir und Pinot Meunier als eine der drei wichtigsten Rebsorten für die Herstellung von Champagner.

Anfang 2020 hat das deutsche Bundessortenamt die neue Rebsorte Rosa Chardonnay saatgutrechtlich anerkannt und damit zur Produktion von Qualitätsweinen freigegeben. Die Trauben sind gegenüber dem Original weniger anfällig für Fäulnis und geschmacklich noch ein wenig körperreicher und komplexer.


Anstoßen auf 4810 Metern Höhe

Der Mont Blanc ist bekannt als Europas höchster Berg. Seit 2017 kann er sich einer weiteren Einmaligkeit rühmen: Auf seinem Gipfel wurde eine Chardonnay-Cuvée verkostet. Als zwei Bergsteigerinnen aus Deutschland und Frankreich bei ihrem zweiten Versuch die Spitze erreichten, stießen sie mit einem eigens durch das Collegium Wirtemberg kreierten Blend aus deutschen Riesling- und französischen Chardonnay-Trauben auf ihren Erfolg an. Die ungewöhnliche Zusammenstellung wurde in limitierter Auflage abgefüllt und unter dem Namen „4810“ verkauft. Denn genau so viele Höhenmeter muss man überwinden, wenn man die Aussicht vom bekannten Bergmassiv genießen möchte. Was dort oben noch genossen werden kann, ist nun ebenfalls keine Frage mehr.

- Liberté Egalité Chardonnay - 

Entdecken Sie Chardonnay aus verschiedenen Regionen.

Deutschland

Entdecken

Frankreich

Entdecken

Bildmaterial teilweise von Bacchus-Vinothek über Pixabay